Ältere Menschen benötigen mehr Eiweiß

Der Appetit lässt im fortgeschrittenen Lebensalter nach – der Energieverbrauch ist geringer, da sich die meisten Älteren weniger anstrengen (müssen) als in jungen Jahren. Eben dieses „Weniger“ an Bewegung begünstigt den Abbau der Muskulatur (die uns ohnehin bereits ab dem 25. Lebensjahr langsam verlustig geht, pro Dekade etwa fünf bis zehn Prozent davon). Die Krux an der Sache ist, dass weniger Appetit und eine reduzierte Nährstoffaufnahme meist mit einer ebenfalls reduzierten Eiweißaufnahme einhergehen, dabei ist Eiweiß genau der Baustein, den wir brauchen, um dem Muskelabbau effektiv entgegenzuwirken. Die Aussage also, die viele Senioren treffen: „Ich brauche ja nicht mehr so viel“ ist definitiv falsch, wenn es um Proteine geht, das haben Studien von Altersforschern bestätigt. Die bisher allgemein gültige Empfehlung für Erwachsene, 0,8 Gramm Eiweiß täglich pro Kilogramm Körpergewicht aufzunehmen, wurde von einigen Geriatern dahingehend korrigiert, dass für ältere Menschen 1 bis 1,2 Gramm sinnvoll wären. 
Dass der Bedarf an Eiweiß mit den Lebensjahren eher steigt, hängt neben dem angestrebten Erhalt der Muskulatur, des Bindegewebes und der Festigkeit der Haut auch damit zusammen, dass beim Vorliegen verschiedener akuter oder chronischer Erkrankungen der Körper mehr Eiweiß verbraucht – während die Fähigkeit, das aufgenommene Eiweiß zu verwerten, sinkt. Eine moderat erhöhte Eiweißzufuhr kann also für den Ausgleich dieses Ungleichgewichts sorgen, allerdings sollte beim Vorliegen von Nierenerkrankungen die Vorgehensweise mit dem behandelnden Arzt besprochen werden.
Was den Erhalt der Muskelmasse angeht, ist nicht nur die ausreichende Eiweißversorgung ein wichtiges Element – regelmäßige Bewegung tut ihr Übriges dazu, denn Muskeln, die wir beschäftigen und arbeiten lassen, kommen nicht so schnell auf die Idee, sich zu verabschieden.

Eiweißreiche Lebensmittel

Pflanzliche Proteine liefern uns beispielsweise Getreide, Kartoffeln und Hülsenfrüchte; Nüsse, Samen und Kerne haben es ebenfalls in sich und bieten sich als kleine Zwischenmahlzeit an. Doch auch tierisches Eiweiß sollte seinen Platz auf dem ausgewogenen Speiseplan haben in Form von Milchprodukten wie Käse, Joghurt und Quark, Eiern, Fisch und Fleisch. Und nicht nur der Fisch schwimmt gern – generell darf man beim Essen das Trinken nicht vergessen.

 

Social Buttons von Facebook, Twitter und Google anzeigen (Datenschutzbestimmungen)
weiterempfehlen drucken
Leichtmetall Aluminium - mit Leichtigkeit die Belastung reduzieren?
Leichtmetall Aluminium - mit Leichtigkeit die Belastung reduzieren?


Ct Wert beim PCR Test als Maß für die Infektiosität
Ct Wert beim PCR Test als Maß für die Infektiosität


Nikotin und Alkohol in der Schwangerschaft erhöhen das Risiko für SIDS
Nikotin und Alkohol in der Schwangerschaft erhöhen das Risiko für SIDS


Apotheke vor Ort als Garant für die Versorgung
Apotheke vor Ort als Garant für die Versorgung


Migräne, vielleicht hat auch die Mundflora ein bisschen Schuld
Migräne, vielleicht hat auch die Mundflora ein bisschen Schuld


Fortschritte bei der Behandlung von Hepatitis C
Fortschritte bei der Behandlung von Hepatitis C


 Drucken |  Seite empfehlen Impressum / Datenschutz  |  Kontakt

Preise inkl. MwSt. Rabattierte Produkte sind unter Umständen nicht mit Kundenkartenrabatten kombinierbar. Abgabe nur in haushaltsüblichen Mengen und solange der Vorrat reicht. Irrtümer vorbehalten.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
* bisheriger Preis